Mörgeli hat noch keine Kündigung

Dass sich die Universität Zürich von Christoph Mörgeli trennen will, ist seit vergangenem Freitag offiziell. Noch aber hat Mörgeli formalrechtlich keine Kündigung erhalten. Vielmehr wurde ihm bis zum heutigen 26.

Drucken
Teilen

Dass sich die Universität Zürich von Christoph Mörgeli trennen will, ist seit vergangenem Freitag offiziell. Noch aber hat Mörgeli formalrechtlich keine Kündigung erhalten. Vielmehr wurde ihm bis zum heutigen 26. September eine Frist eingeräumt, um zur beabsichtigten Kündigung Stellung zu nehmen (rechtliches Gehör). Das werde man auf schriftlichem Wege tun, bestätigt Mörgelis Anwalt Manfred Küng. In der Stellungnahme werde nicht nur die Faktenlage dargestellt, sondern darüber hinaus könne er auch belegen, dass Dinge gesagt worden seien, die nicht stimmten, betont Küng. (ck)