Medizintests erst ab 75 Jahren

Drucken
Teilen

Autofahren Die Verkehrskommission des Nationalrates bleibt dabei: Autofahrerinnen und Autofahrer sollen sich künftig erst ab dem 75. Altersjahr alle zwei Jahre einer medizinischen Untersuchung unterziehen müssen. Nach der Vernehmlassung hat die Kommission mit 15 zu 7 Stimmen beschlossen, an ihrem Entwurf festzuhalten.

Heute müssen sich Autofahrer bereits ab 70 Jahren untersuchen lassen. Das Parlament will das ändern: National- und Ständerat stimmten einer parlamentarischen Initiative von Maximilian Reimann (SVP/AG) zu. Die Nationalratskommission arbeitete in der Folge eine Vorlage aus. In der Vernehmlassung stellten sich viele Kantone sowie die SP und die BDP gegen die Änderung. SVP, FDP und CVP sowie der TCS und Pro Senectute sprachen sich dafür aus. Die Ärztevereinigung FMH legte sich nicht fest: Wissenschaftlich gebe es keine optimale Alterslimite, um die Sicherheit im Strassenverkehr zu gewährleisten, argumentierte sie. Die Hausärztevereinigung plädierte für die Änderung. (sda)