Mario Babini ist tot

Drucken
Teilen

Todesfall Der Zürcher Stadtparlamentarier Mario Babini ist am Freitag im Alter von 60 Jahren nach einer verschleppten Lungenentzündung im Universitätsspital Zürich gestorben. Nationale Bekanntheit erlangte er 2014, nachdem er einen Gast in einer Bar mit einem Messer bedroht hatte. Er kam darauf 101 Tage in Untersuchungshaft. Das Verfahren gegen ihn wurde aber eingestellt. Die Stadtzürcher SVP warf ihn jedoch aus der Fraktion. Babini sass seither als Parteiloser im Parlament. Bei den Budgetdebatten spielte er oft das Zünglein an der Waage im 125-köpfigen Stadtparlament. (sda)