Luzerner für zwei Fremdsprachen

Drucken
Teilen

Schulwesen Im Kanton Luzern lernen die Kinder weiterhin ab der dritten Klasse Englisch und ab der fünften Klasse Französisch. Die Stimmberechtigten ­haben die Volksinitiative «Eine Fremdsprache auf der Primarstufe» abgelehnt. Der Vorstoss, der von Vertretern verschiedener Parteien, Lehrern und Unternehmern lanciert worden war, wurde mit einem Nein-Stimmenanteil von 57,64 Prozent verworfen. Die Luzerner Kantonsregierung hatte sich gegen die Initiative ausgesprochen. (sda)