Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Leuthard-Nachfolge wohl schon geklärt

Politapéro

Die Vorsitzenden des Stiftungsrats von Equam, der Stiftung zur Förderung der Qualität und Patientensicherheit in der ambulanten Medizin, bringen es in der Schweiz weit. Sehr weit sogar: ­Simonetta Sommaruga wurde Bundesrätin, ihr Nachfolger­Ignazio Cassis ebenfalls. Nun übernimmt die Aargauer CVP-Nationalrätin Ruth Humbel das Präsidium. Womit das Geheimnis um die Nachfolge von CVP-Bundesrätin Doris Leuthard noch vor deren Rücktritt bereits gelüftet wäre.

Regierungssprecher André Simonazzi schafft es nach den Bundesratssitzungen immer wieder, wenig Greifbares bekanntzugeben. Nach der Europaklausur von dieser Woche hat er sich jedoch selber übertroffen: Der Bundesrat habe eine Sondersitzung zu den bilateralen Beziehungen zwischen der Schweiz und der EU abgehalten, liess der Vizekanzler ausrichten. Dabei habe er seine Ende Januar begonnenen Gespräche weitergeführt und werde dann an einer der nächsten Sitzungen weiter über das Thema sprechen. Da kann man nur sagen: Schön, hat er darüber gesprochen.

Die Aussage des britischen Schatzkanzlers Philip Hammond, wonach Roboter künftig Teile der Regierung übernehmen könnten, hat Bundespräsident Alain Berset aufgeschreckt. «Das ist beunruhigend, gerade für den Bundesrat, da bei ihm die IT-Kompetenzen überschaubar sind», witzelte Berset gestern vor den SP-Delegierten. «Wir haben im Bundesrat schon Mühe, den Reset-Knopf zu finden.» (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.