Landolt und die Krokodile

Kunterbund

Drucken
Teilen

Ein Burkaverbot sei etwa gleich unnötig wie ein Verbot von Krokodilen im Vierwaldstättersee, meint BDP-Präsident MartinLandolt. Wobei die Vorstellung von Riesenechsen in Schweizer Gewässern gar nicht so abwegig ist. Erboste Walliser haben schon verschiedentlich deren Ansiedlung gefordert, um den ignoranten Städtern zu veranschaulichen, wie sich das Leben mit einem Raubtier anfühlt. (bär)

Wenn man dem Gewerkschaftsbund des Kantons Zürich glaubt, war das Jahr 2016 für die Kassen der Stadt ein ziemlich gutes: 288 Milliarden Franken Gewinn habe die Stadt gemacht, hiess es in einer Mitteilung. Die Gewerkschafter merkten später, dass es eher um Millionen ging. Doch die Frage, wie gut sie es mit den Zahlen wirklich können, bleibt. (dow)

Bei der Diskussion über die Initiative für Ernährungssicherheit forderte die SVP wieder einmal die wortgetreue Umsetzung der Masseneinwanderungs-Initiative. Das eine habe mit dem anderen nichts zu tun, kritisierten manche Politiker im Nationalrat. Die Luzerner SP-Nationalrätin Prisca Birrer-Heimo hingegen sah sehr wohl einen Zusammenhang: Bei einer wort­ge­treu­en Umsetzung bliebe manche Ernte auf dem Feld liegen, weil die ausländischen Erntehelfer fehlen würden. (mjb)