Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«Katastrophe für das Wallis»: CVP-Nationalrat befürchtet Verkehrschaos bei Sperrung des Lötschbergtunnels

Spätestens 2021 dürfte der Ausbau des Lötschberg-Basistunnels beginnen. Es droht eine längere Sperrung des Tunnels. Der Walliser CVP-Nationalrat Philipp Matthias Bregy verlangt darum Antworten von SP-Verkehrsministerin Simonetta Sommaruga.
Befürchtet ein Verkehrschaos bei einer Schliessung des Lötschberg-Basistunnels: der Walliser CVP-Nationalrat Philipp Matthias Bregy. (Bild: Keystone/Montage_CH Media)

Befürchtet ein Verkehrschaos bei einer Schliessung des Lötschberg-Basistunnels: der Walliser CVP-Nationalrat Philipp Matthias Bregy. (Bild: Keystone/Montage_CH Media)

(luk) Für insgesamt 13 Milliarden Franken wird der Lötschberg-Basistunnel bis 2035 umgebaut. Dieses Bahnausbauprogramm hat das Parlament im Juni diesen Jahres genehmigt. Darin enthalten ist auch die Strecke zwischen Ferden im Kanton Wallis und Mitholz im Kanton Bern. Dieses gut 14 Kilometer lange Teilstück soll bahntechnisch ausgerüstet werden, damit es befahrbar wird. Damit soll der Halbstundentakt zwischen Bern und Brig für den Intercity-Verkehr ermöglicht werden.

Doch mit dem Ausbau soll auch eine Sperrung des Lötschberg-Tunnels einhergehen, wie das Bundesamt für Verkehr (BAV) gegenüber der Tageszeitung Blick bestätigte. Wie lange die Sperrung dauert, sei noch offen und hänge von vielen Faktoren ab, wie ein SBB-Sprecher auf Anfrage von Blick erklärte.

Für den Walliser CVP-Nationalrat Philipp Matthias Bregy ist diese Aussage unbefriedigend. Er will aus sicherer Quelle erfahren haben, dass die Sperrung des Tunnels bis zu einem halben Jahr andauern könne. «Das wäre für das Wallis eine Katastrophe. Es droht ein völliges Verkehrschaos», erklärte der 41-Jährige gegenüber Blick. Schliesslich würden täglich rund 50 Personen- sowie 60 Güterzüge den Lötschberg-Basistunnel durchqueren und dabei mehr als 13'000 Personen transportieren.

Wie bereitet sich der Bund auf die Schliessung vor?

Darum will der CVP-Politiker nun von Verkehrsministerin Simonetta Sommaruga wissen, wie sich der Bund auf die Schliessung des Tunnels vorbereitet. Die SP-Magistratin soll darlegen, wie lange die Schliessung dauere, wie die Transportkonzepte in dieser Zeit aussehen und welche Massnahmen zur Abfederung der Engpässe geplant seien.

Je nachdem, wie die Antworten ausfallen, will Bregy weitere Vorstösse nachreichen, wie er gegenüber Blick erklärte. «Das Ziel muss sein, dass der Ausbau möglichst ohne Schliessung vorgenommen werden kann – der Bund muss Alternativen aufzeigen.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.