Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Jubla gewinnt Herbert Haag Preis

Der Herbert Haag Preis 2019 geht unter anderem an den katholischen Kinder- und Jugendverband Jungwacht Blauring. Jubla Schweiz erhält ein Preisgeld von 15'000 Franken.
Die Mitglieder der Jungwacht Alpnach haben ihr Sommerlager 2018 unter dem Motto Wikinger verbracht. (Bild: Luzerner Zeitung (Alpnach, 6. Juli 2018).

Die Mitglieder der Jungwacht Alpnach haben ihr Sommerlager 2018 unter dem Motto Wikinger verbracht. (Bild: Luzerner Zeitung (Alpnach, 6. Juli 2018).

(sda) Der Herbert Haag Preis 2019 geht an den katholischen Kinder- und Jugendverband Jungwacht Blauring (Jubla Schweiz) sowie an den Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Das Preisgeld beträgt 15'000 Franken beziehungsweise 10'000 Euro.

Keine Organisation überlebe ohne junge Menschen in ihren Reihen, teilte die Herbert Haag Stiftung für Freiheit in der Kirche am Donnerstag mit. Das gelte auch für die Kirche.

Die Stiftung mit Sitz in Luzern bezeugt den beiden Verbänden hohen Respekt. Es seien Zehntausende, in Deutschland Hunderttausende von jungen Menschen, die Woche für Woche zu kreativem Tun zusammenkommen und auf ihre Weise Kirche lebten.

Die Preisverleihung findet am 24. März 2019 im Hotel Schweizerhof in Luzern statt.

Die Herbert Haag Stiftung für Freiheit in der Kirche wurde 1985 vom gleichnamigen Professor der Theologie an der Universität Tübingen gegründet. Sie steht im Dienste eines aufgeschlossenen und ökumenisch gesinnten katholischen Glaubens. Ihre Anerkennungspreise richtet sie an Personen und Institutionen im In- und Ausland aus, die sich durch freie Meinungsäusserung oder mutiges Handeln in der Christenheit exponiert haben.

Herbert Haag Stiftung für Freiheit in der Kirche

Die Herbert Haag Stiftung für Freiheit in der Kirche wurde 1985 vom gleichnamigen Professor der Theologie an der Universität Tübingen gegründet. Sie steht im Dienste eines aufgeschlossenen und ökumenisch gesinnten katholischen Glaubens. Ihre Anerkennungspreise richtet sie an Personen und Institutionen im In- und Ausland aus, die sich durch freie Meinungsäusserung oder mutiges Handeln in der Christenheit exponiert haben. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.