Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Wäre mir eine grosse Ehre und Freude»: Karin Keller-Sutter will Bundesrätin werden

Nach reiflicher Überlegung steigt sie in den Ring: Die Wiler FDP-Ständeratspräsidentin Karin Keller-Sutter kandidiert für die Nachfolge von FDP-Bundesrat Johann Schneider-Ammann. Sie fühle sich getragen und wolle dem Land etwas zurückgeben, sagt sie.
Linda Müntener
Sie will: Die St.Galler Ständeratspräsidentin Karin Keller-Sutter gibt ihre Bundesratskandidatur bekannt. (Bild: KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Sie will: Die St.Galler Ständeratspräsidentin Karin Keller-Sutter gibt ihre Bundesratskandidatur bekannt. (Bild: KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Bisher hielt sich die Kronfavoritin bedeckt. Jetzt gab die FDP-Ständerätin Karin Keller-Sutter am Dienstag vor den Medien bekannt: Sie kandidiert für den frei werdenden Bundesratssitz von Johann Schneider-Ammann. Die FDP des Kantons St.Gallen schlägt die 54-Jährige am 20. Oktober ihren Mitgliedern zur Nomination vor. Damit will die Partei dem Anspruch der Ostschweiz auf eine Vertretung im Bundesrat Nachdruck verleihen.

Nach reiflicher Überlegung habe sie sich für eine Kandidatur entschieden, sagt Karin Keller-Sutter vor den Medien.

«Es wäre mir eine grosse Ehre und Freude, mich für unser Land in dieser verantwortungsvollen Position einzusetzen.»

«Ich habe grossen Respekt vor diesem Amt», sagt Karin Keller-Sutter. Das Amt verlange einem Amtsinhaber viel ab, auch wenn es spannend und abwechslungsreich sei. «Ich bin mir bewusst, dass das Amt einer Bundesrätin psychisch und physisch fordernd ist.» Sie fühle sich in der Verantwortung, dem Land etwas zurückzugeben. Sie habe in ihrem Leben gelernt, mit Tiefpunkten umzugehen. Es gehe immer irgendwo eine Türe auf. Mit dieser Einstellung will sie in den Wahlkampf gehen.

Lesen Sie die Medienkonferenz im Liveticker nach:

Hinweis für alle App-Nutzer: Klicken Sie unten auf "Dieses Element anzeigen", und Sie gelangen zum Liveticker.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.