IT-Sicherheit ist Rat zu teuer

Drucken
Teilen

Verwaltung Der Bundesrat will dafür sorgen, dass Computersysteme in der Bundesverwaltung besser vor Angriffen und Missbrauch geschützt sind. Das geplante Gesetz ist im Nationalrat allerdings durchgefallen. Er beschloss gestern, gar nicht darauf einzutreten. Die Mehrheit war der Auffassung, dass ein zu grosser und zu komplexer Informationsschutzapparat aufgebaut würde. Ein weiterer Kritikpunkt waren die unklaren Kosten. Je nach Umsetzung müssten zwischen 9 und 78 Stellen geschaffen ­werden, monierte David Zuberbühler (SVP/AR). (sda)