Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Inder feiern pompösen Polterabend in St. Moritz

In St. Moritz findet momentan die Verlobungsfeier eines indischen Milliardärspaares statt. Dieses rührte für die 850 Gäste mit der grossen Kelle an.
Gabriela Jordan
Der Vergnügungspark des Brautpaars wurde am Montag kurz für die Einheimischen geöffnet. (Bild: Gian Ehrenzeller/Keystone, St. Moritz, 25. Februar 2019)

Der Vergnügungspark des Brautpaars wurde am Montag kurz für die Einheimischen geöffnet. (Bild: Gian Ehrenzeller/Keystone, St. Moritz, 25. Februar 2019)

Es ist ein Polterabend der Superlative, der seit Sonntag im Wintersportort St. Moritz gefeiert wird: Für 100 Millionen Franken hat die indische Milliardärsfamilie Ambani einen Vergnügungspark samt Riesenrad aufgebaut, mehrere Bands und Performer engagiert sowie um die 500 Angestellte eingeflogen. Das ganze Spektakel gebührt dem Milliardärssohn Akash Ambani (28) und seiner Braut Shloka Mehta (28). Für deren zweitägigen Polterabend sind 850 Gäste gereist, darunter sollen sich laut Medienberichten bekannte Bollywood-Schauspieler wie Karan Johar sowie namhafte Personen aus der indischen Wirtschaft befinden. Die Hochzeit findet am 9. März in Mumbai statt.

Die Gemeinde St. Moritz gibt sich über den Anlass sehr erfreut. Sie profitiere dadurch von einer grossen Werbewirkung in Indien sowie international gesehen. «Der Anlass generiert ausserdem eine bedeutende Wertschöpfung, die vornehmlich den Hotels und dem Gewerbe zugute kommt», sagt auf Anfrage Fabrizio D’Aloisio von St. Moritz Tourismus.

Auch einheimische waren eingeladen. (Bilder: Keystone)
17 Bilder

So feierte ganz St.Moritz Polterabend – dank eines indischen Paars

Mehr Gäste dank Kricket-Turnier

«Einen Ausnahmezustand, wie er in vielen Medien beschrieben wurde, haben wir hier deswegen aber nicht», so D’Aloisio weiter. «Wir sind an grosse Events gewöhnt. Erst vor kurzem fand hier das weitaus grössere Pferderennen White Turf statt.» Auch die Bevölkerung habe auf die aktuelle Feier positiv reagiert und spontane Aktionen gestartet. Zum Beispiel hat eine Bäckerei eigens ein Brot für das Brautpaar gebacken.

Insgesamt sind die Logiernächte aus Indien in den letzten fünf Jahren um 135 Prozent gestiegen. Aufschwung gab laut Fabrizio D’Aloisio auch das letztjährige Kricket-Turnier in St. Moritz, das in Indien von Millionen von Zuschauern verfolgt wurde.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.