Helikopter stürzte wegen Kabel ab

Untersuchung Der Unfall mit dem Super-Puma der Armee vom vergangenen Mittwoch nahe des Gotthardhospizes mit zwei Toten ist auf die Kollision mit einem Kabel zurückzuführen. Der Sprecher der Militärjustiz, Tobias Kühne, bestätigte der Nachrichtenagentur SDA einen Bericht des «Sonntags-Blicks».

Merken
Drucken
Teilen

Untersuchung Der Unfall mit dem Super-Puma der Armee vom vergangenen Mittwoch nahe des Gotthardhospizes mit zwei Toten ist auf die Kollision mit einem Kabel zurückzuführen. Der Sprecher der Militärjustiz, Tobias Kühne, bestätigte der Nachrichtenagentur SDA einen Bericht des «Sonntags-Blicks». Nun wird abgeklärt, ob mit der Leitung alles in Ordnung war. Die Armee hatte zuvor bekanntgegeben, dass es keine Hinweise auf einen technischen Defekt als Ursache gegeben habe. Beim Absturz waren die beiden Milizpiloten mit den Jahrgängen 1966 und 1977 ums Leben gekommen. (sda)