Grossveranstaltungen
«Wir sehnen uns alle nach unserem Publikum», «Fussball ohne Fans ist nichts», «Ich brauche Publikum»: Das sagen Promis zur Öffnungsstrategie

Künstlerinnen, Musiker, Sportfunktionäre und Veranstalter können es kaum mehr erwarten, bis sie wieder vor Publikum auftreten oder Grossveranstaltungen organisieren können. Das sind ihre Aussagen.

Merken
Drucken
Teilen

André Béchir, Veranstalterlegende

Keystone

«Es ist an der Zeit, dass Sport, Kultur und Unterhaltung endlich zusammen gegen aussen auftreten, und die gemeinsamen Interessen gegenüber der Politik und der Öffentlichkeit mit einer Stimme vertreten. Zusammen sind wir stark.»

Peter Maffay, Musiker

Keystone

«Wir alle durchleben im Augenblick eine herausfordernde Zeit, die wir in dieser Form noch nie erlebt haben. Auch unsere Jubiläumstour fand im vergangenen Jahr ein abruptes Ende. Wir mussten einen Motor wieder abstellen, der gerade erst warmgelaufen war – und zwar nicht nur wie gehofft bis zum Sommer 2020 sondern noch bis weit in dieses Jahr hinein. Musik hat eine verbindende und tragende Kraft; die Erinnerungen, Bilder und Videos vergangener Konzerte sind für uns Motivation und Lichtblick in dieser entbehrungsreichen Phase. Mit diesen Erinnerungen und Gedanken blicken wir nach vorn. Wir können die hoffentlich baldige Begegnung mit unserem Publikum in der Schweiz kaum erwarten.»

Géraldine Knie, künstlerische Leiterin Zirkus Knie

Ho / SON

«In der über 100-jährigen Geschichte des Schweizer National-Circus Knie hat es noch nie eine Zeit gegeben, in der wir so lange nicht auf Tournee waren. Wir sehnen uns alle nach unserem Publikum und den Auftritten und sind gerne bereit, die notwendigen Schutzmassnahmen zu treffen. Unsere kurze, aber schöne Tournee im vergangenen Jahr hat gezeigt, dass sich die Besucher nach Veranstaltungen sehnen und sie sich bei uns sicher gefühlt haben. Wir hoffen auf ein baldiges Wiedersehen im Circus Knie. Bleiben Sie gesund.»

Philipp Musshafen, CEO Hallenstadion

Matthias Scharrer

«Endlich wieder eine Perspektive zu haben, ist für die Veranstaltungsbranche und alle Zulieferer enorm wichtig. Nur mit einer Planungssicherheit können alle im Ökosystem «Events», nach so langer Zeit, das Geschäft wieder aufstarten.»

Stress, Rapper

Keystone

«In meiner gesamten Karriere habe ich noch nie so viel Zeit abseits der Bühne verbracht und es fühlt sich immer noch surreal an. Ich kann es kaum erwarten, wieder auf die Bühne zu gehen und all diese Live-Momente mit dem Publikum zu teilen.»

André Lüthi, Eventveranstalter

Keystone

«September 2020 – Fünf Patent Ochsner Konzerte am Blausee waren mit je 1000 Personen ausverkauft. 5000 glückliche Menschen. Ein klarer Plan, rigoroses Schutzkonzept, Disziplin und Vertrauen waren der Weg. Darum: Restart Events – mit Weitsicht und Respekt.»

Francine Jordi, Volksmusiksängerin

Keystone

«Ich singe! Ich mache Musik! Dies aber nicht nur für mich. Ich brauche Publikum — und es fehlt mir im Moment sehr. Die Veranstaltungsbranche braucht schnellstens eine Perspektive mit Planungssicherheit.»

Erica Arnold, Musikerin

Zvg

«Die Live-Unterhaltungsindustrie ist äusserst innovativ, anpassungsfähig und hoch qualifiziert neben bestehenden Auflagen wie Crowdmanagement, Lärmschutz- und Feuerschutzmassnahmen oder Abfallkonzepten auch Corona-Schutzkonzepte umzusetzen.»

Urs Kessler, Veranstalter

André Häfliger

«Die letzte Ausgabe des SnowpenAirs auf der Kleinen Scheidegg – zwei Tage, zwei Mal ausverkauft, zwei Mal 10'000 Gäste – abgesagt wegen Covid-19 – null Entschädigung. Wir brauchen rasch wieder Perspektiven und Planungssicherheit um die Live-Musik in den Bergen wieder zum Leben zu erwecken.»

Matthias Hüppi, Präsident FC St. Gallen

«Am Shoppingsamstag ist das Parkhaus beim Stadion voll. Am Fussballsonntag steht es trotz unserer Schutzkonzepte leer. Das ist Verhältnisblödsinn. Fussball ohne Fans ist nichts und gefährdet die Existenz der publikumsnahen Klubs.»

Marc Gianola, Präsident HC Davos

Gian Ehrenzeller / SPENGLER CUP

«Ein Volksfest ohne Volk? Geben wir dem Spengler Cup und den Sportveranstaltungen den Sauerstoff zum Überleben und Entertainen, wieder zurück!»

Roger Brennwald, Präsident Swiss Indoors

Severin Bigler

«Die Pandemie kennt keine Freunde. Die Freunde von heute sind Bund und Kanton, die sicherstellen können, dass die Juwelen des Schweizer Sports, die besten Botschafter unseres Landes mit langjähriger Tradition und hoher Wertschöpfung, nicht untergehen.»

Denis L. Vaucher, Ligadirektor Eishockey

Keystone

«Playoffs ohne Fans fühlt sich an, wie wenn man einsam ohne Wasser in der Wüste unterwegs ist. Es höchste Zeit, dass dieser unerträgliche Durst gelöscht wird!»

Martin Kallen, Direktor der verschobenen Fussball-EM 2020

Uefa Handout / EPA/UEFA

«Ich unterstütze eine Öffnung in Schritten sehr und würde mich freuen, bald wieder jubelnde Fans in den Schweizer Stadien zu sehen und gemeinsam schöne Fussballmomente zu erleben.»