Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Für ein besseres Miteinander

Eben hat es Nationalrat Fathi Derder (FDP/VD) wieder getan: Er beklagte sich, dass Deutschschweizer Parlamentarier kaum hinhörten, wenn ein Welscher im Nationalrat am Rednerpult stehe.

Eben hat es Nationalrat Fathi Derder (FDP/VD) wieder getan: Er beklagte sich, dass Deutschschweizer Parlamentarier kaum hinhörten, wenn ein Welscher im Nationalrat am Rednerpult stehe. Solche Klagen kommen regelmässig, sie sind Dauerthema in der Schweiz: Welsche (und Tessiner) beklagen bei jeder sich bietenden Gelegenheit die Marginalisierung ihrer Muttersprache, monieren, dass junge Deutschschweizer lieber Englisch als Französisch oder Italienisch lernen. Auch Deutschschweizer klagen – einfach umgekehrt: Englisch sei bei den jungen Welschen beliebter als das Deutsche.

Sprachkultureller Austausch

Seit nunmehr fast 50 Jahren setzt sich Forum Helveticum (FH) gegen die oben beschriebenen Tendenzen und damit für die sprachkulturelle Verständigung in der Schweiz ein. Dreissig politisch, kulturell, konfessionell, wirtschaftlich und gemeinnützig tätige Organisationen sind heute Mitglieder des FH. Das FH übernimmt Aufgaben der Information, Beratung, Sensibilisierung und des Networkings. Es hat unter anderem im Jahr 2015 auch die neue parlamentarische Gruppe zur Mehrsprachigkeit im Schweizer Parlament angeregt.

Erste Frau in diesem Amt

Vor wenigen Tagen hat das FH Corina Casanova, die frühere Bundeskanzlerin, in der Nachfolge des Medienspezialisten Roy Oppenheim zur Präsidentin gewählt. Sie ist die erste Frau in diesem Amt, das vor ihr Persönlichkeiten wie die alt Bundesräte Hanspeter Tschudi und Arnold Koller oder alt Bundeskanzler Walter Buser versehen haben.

Corina Casanova spricht neben den vier Landessprachen auch Spanisch und Englisch; sie personifiziert somit eine pluralistische und offene Schweiz. Während ihrer Tätigkeit beim Bund hat sie sich stark für die Mehrsprachigkeit eingesetzt. (cla.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.