Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Frisches Erwachen in der Ostschweiz und Schnee auf dem Säntis

Wer sich am Sonntagmorgen früh aus dem Haus getraut hatte, musste sich warm einpacken. Am Bodensee zeigte der Thermometer rund sieben Grad an. Auf dem Säntis fiel zudem der erste Schnee.
Maria Kobler-Wyer
Das Berggasthaus «Alter Säntis» ist von Schnee umgeben. (Screenshot: Instagram)

Das Berggasthaus «Alter Säntis» ist von Schnee umgeben. (Screenshot: Instagram)

Auf dem Säntis hat es geschneit. Am Sonntagmorgen lagen drei Zentimeter Neuschnee auf dem Berg, wie Meteorologe Gaudenz Flury von SRF Meteo sagt. «Dass es Ende August schneit, ist nicht aussergewöhnlich», sagt er.

Dass es zu diesem Zeitpunkt auch schon kälter war und mehr Schnee hatte auf dem Säntis, twittert Daniel Gerstrasser von Meteo Schweiz. Damals fiel der erste Schnee am 28. August. Am 31. August wurde dann eine Schneehöhe von 112 Zentimetern gemessen auf dem Säntis.

Die ersten Schneeflocken fielen auch beim Berggasthaus «Alter Säntis», wie auf dem Instagram-Bild zu sehen ist.

Mit solchen Schneemengen wie Ende August 1995 ist in diesem Jahr nicht zu rechnen. «Der Sommer kehrt wieder zurück», sagt Gaudenz Flury. Bereits am Montag steigt die Temperatur wieder auf 23 bis 24 Grad an, am Dienstag wird es 28 Grad warm.

Am Sonntagmorgen machte der Sommer aber noch Pause: In Güttingen wurden 7,8 Grad gemessen, in Tänikon bloss 6,8 Grad. Noch kälter war es auf dem Säntis mit -4,9 Grad.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.