Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FDP-Parteispitze gibt Fraktion freie Hand

Für die Nachfolge von Bundesrat Didier Burkhalter sind nach wie vor drei Kandidierende im Rennen. Die FDP-Parteispitze hat die Kandidaturen der Waadtländer Nationalrätin Isabelle Moret, des Tessiner Nationalrats Ignazio Cassis und des Genfer Regierungsrats Pierre Maudet zur Kenntnis genommen. Eine Empfehlung hat sie aber nicht abgegeben. Die Nomination nimmt die FDP-Fraktion am 1. September vor. Sie werde entscheiden, wie viele und welche Kandidierenden sie der Bundesversammlung zur Wahl in den Bundesrat vorschlagen werde, teilte der FDP-Vorstand gestern mit. Die Bundesratswahl findet am 20. September statt. Die Kandidaten sind von ihren jeweiligen Kantonalparteien für die Nachfolge von Burkhalter nominiert worden. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.