Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FDP legt in der Wählergunst zu

Parteien Im Wahlbarometer der SRG zur Halbzeit der Legislatur gehört die FDP zu den Gewinnerinnen. Von den Bundesratsparteien konnte sie als einzige gegenüber den eidgenössischen Wahlen 2015 zulegen. Sie steigerte ihren Wähleranteil um 0,7 Prozentpunkte und erreichte in der Umfrage 17,1 Prozent. Ebenfalls zulegen konnten Grüne und GLP. Die Grünen steigerten sich um einen Prozentpunkt auf 8,1 Prozent. Die GLP kam auf 5,4 Prozent Wähleranteil (+0,8). Die SVP als wählerstärkste Partei verlor 0,7 Prozentpunkte und kam in der Umfrage auf einen Anteil von noch 28,7 Prozent. Die SP liegt mit 17,7 Prozent Wähleranteil (minus 1,1 Prozentpunkte) noch wenig vor den Freisinnigen. Bei der CVP beträgt der Rückgang 0,7 Prozentpunkte. Sie kommt auf 10,9 Prozent Wähleranteil. Die BDP, die schon im Herbst 2015 geschrumpft war, verliert in der Umfrage weitere 0,7 Prozentpunkte und kommt auf einen Wähleranteil von noch 3,4 Prozent. Das Wahlbarometer enthält auch eine Sorgenliste: Drängendstes Problem ist mit 21 Prozent das Themenfeld Migration. Dahinter folgt die Gesundheitspolitik. Die Autoren sehen einen Zusammenhang mit den vor der Umfrage bekannt gegebenen Krankenkassenprämien 2018. Auf dem dritten Rang finden sich die Sozialwerke und die soziale Sicherheit. Am unteren Ende der Liste stehen die Themen Verkehr sowie Finanzen und Steuern. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.