Kolumne

Politapéro: Fahnen-Prophezeiungen

Drucken
Teilen
Walliser und St. Galler Fahne über der Berner Altstadt. (Bild: PD)

Walliser und St. Galler Fahne über der Berner Altstadt. (Bild: PD)

Seit zwei Wochen weht über der Berner Altstadt die St. Galler und die Walliser Fahne (Bild). Gehisst hat sie der Swisscom-Lobbyist Stefan Kilchenmann auf seiner Dachterrasse. Karin Keller-Sutter und Viola Amherd dürfen hoffen, denn Kilchenmann hat offensichtlich prophetische Fähigkeiten: Letztes Jahr hisste er Mitte Juli die Tessiner Flagge. Zwei Monate später wurde Ignazio Cassis in den Bundesrat gewählt.

Josef Lang, Pazifist und Armeeabschaffer, betätigte sich einst im Nahkampf. Zu den stärksten Jungschwingern zählte er allerdings nicht, wie er freimütig auf Twitter zugibt. Der ehemalige Zuger Nationalrat überzeugte stilistisch – und angelte sich dafür den Schönschwingerpreis.

Hat auch sie Christoph Blocher abgewählt? Viola Amherd berief sich beim SVP-Hearing auf das Wahlgeheimnis – und schwieg. Ein Blick ins Archiv der «Weltwoche» von SVP-Nationalrat Roger Köppel zeigt jedoch: Die CVP-Bundesratskandidatin figurierte vor elf Jahren auf einer Liste von Blocher-Abwählern. Ein Bundesratshindernis ist das nicht. Auch Ignazio Cassis’ Name stand auf der Liste. Die meisten SVPler gaben ihm gleichwohl ihre Stimme.