EU-POLITIK: Cassis setzt auf Tessiner EU-Chefdiplomaten

Aussenminister Ignazio Cassis wird dem Bundesrat am Mittwoch Roberto Balzaretti zur Wahl als «Chef der Direktion für Europäische Angelegenheiten» vorschlagen. Er soll neben der bisherigen Staatssekretärin Pascale Baeriswyl als Delegierter des Bundesrats die Verhandlungen der Schweiz mit der EU koordinieren.

Drucken
Teilen
Roberto Balzaretti ist derzeit noch Chef der Direktion für Völkerrecht im Aussendepartement. (Bild: Keystone)

Roberto Balzaretti ist derzeit noch Chef der Direktion für Völkerrecht im Aussendepartement. (Bild: Keystone)

Aussenminister Ignazio Cassis wird dem Bundesrat am Mittwoch Roberto Balzaretti zur Wahl als «Chef der Direktion für Europäische Angelegenheiten» vorschlagen. Dies bestätigen gut informierte Kreise. Balzaretti soll den Titel eines Staatssekretärs tragen.Er soll neben der bisherigen Staatssekretärin Pascale Baeriswyl als Delegierter des Bundesrats die Verhandlungen der Schweiz mit der EU koordinieren.

Balzaretti ist derzeit Chef der Direktion für Völkerrecht im Aussendepartement und kennt als ehemaliger Botschafter bei der EU die Europapolitik und die europäischen Institutionen bestens. Zudem ist er, wie der freisinnige Aussenminister Cassis auch, Tessiner. Seine Wahl würde in der Südschweiz als starkes Signal empfunden. Wie es heisst, ist es denn auch noch unklar, ob Cassis die Personalie am Mittwoch in Bern oder am Donnerstag in Lugano an seiner Pressekonferenz zu den ersten 100 Tagen in seinem Amt bekannt geben will. (pho.)