Erste Besuche in Trumps USA

Drucken
Teilen

Reisen In den kommenden Monaten steht eine Reihe von Schweizer Besuchen in den USA an. Am Frühlingstreffen des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank im April wird mit Finanzminister Ueli Maurer und Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann erstmals bundesrätlicher Besuch im Washington der Ära Trump erwartet. Bereits nächste Woche kommt der Präsident der Aussenpolitischen Kommission des Ständerats, Christian Levrat, nach New York und Washington.

Im Frühsommer werden umgekehrt zu einem Besuch in der Schweiz amerikanische Abgeordnete erwartet, auch eine Reise für bedeutende US-Wirtschaftsvertreter ist vorgesehen. Dass Trump selbst schon bald in der Schweiz auf Staatsbesuch sein könnte, ist aber nicht geplant. Der letzte Besuch eines US-Präsidenten ist mit Bill Clinton schon 17 Jahre her.

Mit einer Broschüre, die die Bedeutung der Handelsbeziehungen der USA und der Schweiz aufzeigt, hat sich das EDA für die kommenden Treffen mit der ­neuen US-Regierung gewappnet. Zudem unternimmt die Schweiz in diesem Jahr eine neue Werbeoffensive in den USA. Unter dem Motto «Swiss Touch» soll dem US-Publikum mit Beiträgen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur eine weltoffene, zukunftsorientierte Schweiz präsentiert werden. (sda)