Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ein Alphatier unter vielen

Heinz Karrer strebte schon als Handballer eine erfolgreiche Laufbahn an. Dafür bot ihm St. Otmar eine ideale Grundlage. Als er von Winterthur nach St. Gallen wechselte, um an der HSG Betriebswirtschaft zu studieren, traf er eine Mannschaft mit vielen erstklassigen Spielern an.

Heinz Karrer strebte schon als Handballer eine erfolgreiche Laufbahn an. Dafür bot ihm St. Otmar eine ideale Grundlage. Als er von Winterthur nach St. Gallen wechselte, um an der HSG Betriebswirtschaft zu studieren, traf er eine Mannschaft mit vielen erstklassigen Spielern an.

«Karrer war sehr ehrgeizig, wollte immer alles perfekt machen», erinnert sich der damalige Trainer Reto Valaulta. Er sei bereits ein Leader gewesen, einer, der eigene Wege gegangen sei: «So beharrte er in der Teamsitzung stets unverrückbar auf seinem Standpunkt.» Das hat Valaulta auch als Charakterstärke empfunden. «Wir sind gut miteinander ausgekommen.»

St. Otmar hatte viele sogenannte Alphatiere im Team. Röbi und Peter Jehle, René Hirsch, Alex Bruggmann, Hampi Lutz und so weiter – und eben Heinz Karrer. Für den jungen Reto Valaulta keine leichte Aufgabe. Karrer spielte im Rückraum links und in der Mitte in der Rolle des Regisseurs. Er wurde mit St. Otmar zweimal Schweizer Meister und spielte im Europacupfinal der Meister. Mit dem Nationalteam erreichte er 1984 an den Olympischen Spielen den 7. Rang.

Ob der Handballer Karrer schon den Aufstieg des Berufsmenschen Karrer habe erahnen lassen? «Das könnte ich so nicht bejahen», sagt Reto Valaulta, «einfach deshalb, weil Heinz Karrer von so vielen andern Typen umgeben war, die sich später in der Arbeitswelt ebenfalls toll entwickelt haben.» (th)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.