Speichersee

Diese Drohnenaufnahmen zeigen: So schön ist der Greyerzersee von oben

Der künstliche Speichersee wird auf die bevorstehende Schneeschmelze vorbereitet. Aufgrund des starken Schneefalls im vergangenen Winter in den umliegenden Bergen wird viel Wasser erwartet. Deshalb senken die Behörden den Wasserpegel um 15 bis 20 Meter.

Drucken
Teilen
Drohnenaufnahmen des Greyerzersees
16 Bilder
Aufgrund des starken Schneefalls im vergangenen Winter in den umliegenden Bergen wird viel Wasser erwartet.
Deshalb wird der Wasserpegel um 15 bis 20 Meter abgesenkt. Im Bild: Pont-en-Ogoz bei Bulle.
Gestrandete Boote auf dem trockengelegten Ufer des Greyerzersees in La Roche bei Bulle.
Mit einer Seelänge von 13,5 km ist er der längste Speichersee der Schweiz.
Menschen sammeln Abfall ein.
Eine Gruppe von Kindern in Gumefens bei Bulle.
Menschen spazieren in Pont-en-Ogoz bei Bulle.
Gestrandete Boote in La Roche bei Bulle.
Die Drohnenaufnahme zeigt, wie Menschen mit ihrem Hund auf dem trocken gelegten Ufer in Pont-en-Ogoz bei Bulle spazieren.
Gumefens bei Bulle.
Pont-en-Ogoz bei Bulle.
Die unter der Leitung von Henri Gicot gebaute Bogenstaumauer Rossens wurde im Jahre 1948 fertiggestellt.
Die Vorarbeiten für den Bau der Mauer begannen 1944.
Im Jahre 1945 wurde die Baustelle eingerichtet.
In den Jahren 1946 bis 1947 waren bis zu tausend Arbeiter auf der Baustelle beschäftigt. Der Baupreis belief sich am Schluss auf 72 Millionen Schweizer Franken (veranschlagt waren 60 Millionen Franken).

Drohnenaufnahmen des Greyerzersees

VALENTIN FLAURAUD

Beim Greyerzersee handelt es sich um einen künstlich angelegten Speichersee. Die Bauarbeiten begannen 1944 und dauertem knapp vier Jahre. Kostenpunkt: 72 Millionen Franken.