Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Die wichtigste Regel bei Fahren auf Schnee

Man benötigt nicht ein sonderlich teures Auto. Es müssen auch nicht spezielle Winterreifen sein. Das wirksamste Mittel, um im Winter einen Unfall zu vermeiden, ist Gelassenheit, sagt Adrian Suter vom TCS. «Es bringt nichts, zu hetzen. Wenn es Schnee hat, geht es nun einmal einfach länger, bis wir am Ziel sind.»

Er empfiehlt, an solchen Tagen früher zur Arbeit zu gehen. Das grösste Risiko stellen dabei laut Suter nicht Vielfahrer dar, sondern jene, die nicht so oft mit dem Auto unterwegs sind. «Vielfahrer sind in der Regel gelassener», so Suter.

In der Schweiz gab es laut dem Bundesamt für Statistik im vergangenen Jahr insgesamt rund 17 600 Verkehrsunfälle. Diese verursachten materielle Kosten von rund 4 Milliarden Franken; darunter fallen unter anderem die medizinischen Betreuungskosten und jene, die durch die Abwesenheit am Arbeitsplatz entstehen. (bu)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.