Die SVP kennt Google nicht

Kunterbund

Drucken
Teilen

Im Bundeshaus gesehen wurde diese Woche Christian Constantin. Gut möglich, dass der Bauunternehmer in den Reihen der fussballaffinen Bundespolitiker nach Trainerkandidaten für seinen FC Sion suchte. Auf dem nationalen und internationalen Markt lässt sich nämlich kaum noch ein Übungsleiter finden, den er nicht schon verschlissen hat. (bär)

Seit Donnerstag trifft sich die Weltelite aus Politik und Wirtschaft an der Bilderberg-Konferenz. Mit dabei: Bundesrat Johann Schneider-Ammann. An den jährlichen Treffen hinter verschlossenen Türen wird laut Verschwörungstheoretikern auf eine «Welt-Diktatur» hingearbeitet. Man kann also nur hoffen, dass Schneider-Ammann für einmal rhetorisch glänzt und die Teilnehmer doch noch von den Vorzügen der direkten Demokratie überzeugen kann. (mbu)

«Wie viele Asylgesuche wurden in den Jahren 2013, 2014, 2015, 2016 und in der ersten Hälfte 2017 in der Schweiz gestellt?» Mit dieser Frage richtet sich die SVP-Fraktion in einem neuen Vorstoss an den Bundesrat. Wir hätten da einen Tipp, wie die ansonsten so aufs Sparen erpichte Partei zum gewünschten Ergebnis kommt, ohne die Bundeskasse zu belasten: Google-Suche «Asylstatistik Schweiz». (bär)