Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Video

«Die SVP hat ein verhängnisvolles Eigentor geschossen» – unser Video-Kommentar zur Selbstbestimmungsinitiative

Deutliches Volks-Nein zur Selbstbestimmungs-Initiative! Im Video-Kommentar erklärt Patrik Müller, Chefredaktor Mantelredaktion CH Media, warum die Ja-Kampagne nicht verfing – und wieso dieses Resultat die SVP-Gegner beflügeln wird.
Patrik Müller

Die Selbstbestimmungs-Initiative sei «die wichtigste Abstimmung» seit dem EWR-Nein 1992. Das sagte SVP-Nationalrätin Magdalena Martullo-Blocher beim Kampagnenstart. Und jetzt das: Mit einer satten Zwei-Drittel-Mehrheit schickt das Stimmvolk die Vorlage bachab.

Eine Ohrfeige für die SVP. Ihre Initiative war zu abstrakt, und ihrem Argument («unsere direkte Demokratie wird schleichend abgeschafft«) hat die Mehrheit keinen Glauben geschenkt. Trotzdem hat die Selbstbestimmungs-Initiative in einem Punkt etwas erreicht – dies erklärt Patrik Müller in seinem Videokommentar am Abstimmungssonntag.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.