Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Die Rega flog während den Ostertagen rund 150 Einsätze

Zwischen Karfreitag und Ostermontag koordinierte die Einsatzleitzentrale rund 150 Einsätze. Verunfallte Wintersportler, in Not geratene Bergsteiger und Gleitschirmpiloten sowie Motorradfahrer mussten die Hilfe der Rega in Anspruch nehmen.

Über Ostern standen die Einatzkräfte der Rega rund 150 Mal im Einsatz. Dabei flogen die Rega-Crews zwischen Karfreitag und dem Ostermontag knapp die Hälfte aller Einsätze für Patientinnen und Patienten, die in höheren Lagen unterwegs waren, teilte die Rega mit. Das schöne Osterwetter habe vor allem in den Bergen zahlreiche Menschen in die Natur gelockt. Generell seien deshalb verhältnismässig viele Einsätze für in Not geratene Skitourengänger oder Gleitschirmpiloten sowie für verunfallte Motorradfahrer registriert worden.

Im Kanton Apppenzell Innerhoden sassen am Ostersamstag besipielsweise fünf Personen am Hohen Kasten unterhalb der Bergstation fest. Vier Bergretter des Schweizer Alpen-Clubs SAC und die Rega befreiten die blockierten Berggänger aus ihrer misslichen Lage.

Auch die Ambulanz-Jets waren in der Luft

Das Einsatzaufkommen mit durchschnittlich 38 Einsätzen pro Tag sei für die Rega zu dieser Jahreszeit und bei diesen Wetterverhältnissen jedoch im üblichen Rahmen. Auch die drei Ambulanz-Jets der Rega flogen über die Ostertage, zehn Patientinnen und Patienten wurden so in die Schweiz zurück geholt. Die Jets seien vorwiegend in Europa im Einsatz gewesen, es habe aber auch Langstreckeneinsätze nach Kuba und in die USA gegeben. Und auch Patienten an Bord eines Linienflugzeuges wurden durch medizinische Fachkräfte der Rega begleitet.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.