Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die Fahnen des Präsidenten

Appenzell Ausserrhoden scheint definitiv im Stöckli angekommen zu sein. Zum Auftakt der zweiten Sessionswoche hatte der Ausserrhoder Ständeratspräsident Hans Altherr (FDP) eine Überraschung für seine Ratskolleginnen und Ratskollegen parat: Er liess im Ratssaal zwei Fahnen aufstellen.

Appenzell Ausserrhoden scheint definitiv im Stöckli angekommen zu sein. Zum Auftakt der zweiten Sessionswoche hatte der Ausserrhoder Ständeratspräsident Hans Altherr (FDP) eine Überraschung für seine Ratskolleginnen und Ratskollegen parat: Er liess im Ratssaal zwei Fahnen aufstellen. Für die kleine Parlamentskammer ist das eine Premiere. Fahnenschmuck war bislang dem Nationalrat vorbehalten. Dort stehen gleich zwei Schweizer Fahnen. Altherr liess im Ständeratssaal zwar ebenfalls zwei Fahnen installieren, aber lediglich eine mit Schweizer Kreuz. Das zweite Exemplar trägt den Ausserrhoder Bären. «Wenn Ihnen diese Fahne nicht gefällt, müssen Sie sie nur bis zum Dezember anschauen», meinte Altherr schmunzelnd. Dann wird voraussichtlich der Tessiner Filippo Lombardi (CVP) auf dem Präsidentenstuhl im Stöckli Platz nehmen – und könnte Altherrs Appenzellerstuben-Ambiance durch ein wenig Grotto-Romantik ersetzen. (ck)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.