Der Vierfachmord von Rupperswil

Drucken
Teilen

Am Dienstag beginnt der Prozess zum Vierfachmord von Rupperswil. Thomas N. ist wegen mehrfachen Mordes angeklagt. Er muss sich zudem verantworten wegen räuberischer Erpressung, Geiselnahme, sexueller Handlungen mit einem Kind, sexueller Nötigung, Brandstiftung sowie strafbarer Vorbereitungshandlungen. Bei den Opfern der brutalen Tat vom 21. Dezember 2015 handelt es sich um eine 48-jährige Frau, deren Söhne im Alter von 13 und 19 Jahren sowie um die 21-jährige Freundin des älteren Sohnes. Der Täter verging sich am jüngeren Sohn. Ein vorsätzlich ­gelegter Brand im Haus sollte die Spuren verwischen. Der Angeklagte wurde am 12. Mai 2016 in einem Kaffee in Aarau verhaftet. Zwei Stunden nach der Verhaftung war er mittels Fingerabdruck mit der Tat in Verbindung gebracht worden. Bei der ersten ­Einvernahme gestand Thomas N. den Vierfachmord. (sda)