Der Luzerner Nationalrat Leo Müller ist neuer Vizepräsident der CVP-Fraktion

Auf Viola Amherd folgt Leo Müller: Die CVP-Fraktion der Bundesversammlung hat den Luzerner Nationalrat zum neuen Vize-Fraktionspräsidenten gewählt.

Kari Kälin
Drucken
Teilen
Der Luzerner CVP-Nationalrat während der vergangenen Herbstsession. Bild: Peter Klaunzer/Keystone (Bern, 20. September 2018)

Der Luzerner CVP-Nationalrat während der vergangenen Herbstsession. Bild: Peter Klaunzer/Keystone (Bern, 20. September 2018) 

Leo Müller in der einflussreichen Wirtschaftskommission (WAK). Seit letztem Freitag besetzt der Luzerner CVP-Nationalrat auch parteiintern eine wichtige Position. Die CVP-Bundesversammlung wählte den Agronomen und Juristen zum neuen Vizepräsident der Fraktion. Müller tritt damit die Nachfolge von Bundesrätin Viola Amherd an.

 «Ich freue mich sehr auf diese neue Herausforderung und das vertiefte Mitprägen der Meinungsbildung in der Fraktion», sagte Müller gemäss einer Medienmitteilung der CVP Schweiz. Müller wirkte von 2008 bis 2018 als  Gemeindepräsident von Ruswil. Seit mehr als 20 Jahren führt er in Ruswil ein eigenes Anwalts- und Notariatsbüro.

Zwei Luzerner wollen Amherd beerben

Weil Viola Amherd in den Bundesrat gewählt wurde, sucht ihre Partei einen neuen Fraktionsvize. Mit Leo Müller und Andrea Gmür-Schönenberger kommen beide Interessenten aus Luzern.
Henry Habegger