Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Der Frühling kommt in die Schweiz

Das umfangreiche Hochdruckgebiet Dorit hat sich über West- und Mitteleuropa breit gemacht und sorgt in den kommenden Tagen für viel Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen. Störungen sind in den nächsten Tagen weit und breit nicht in Sicht.
Diese Rohrdommel freut sich: Das Hochdruckgebiet Dorit bringt den Frühling in die Schweiz. (Bild: Marianne Schmid, Klingnau, 11. Februar 2019)

Diese Rohrdommel freut sich: Das Hochdruckgebiet Dorit bringt den Frühling in die Schweiz. (Bild: Marianne Schmid, Klingnau, 11. Februar 2019)

Am Mittwoch und am Donnerstag kommt das Hochdruckgebiet Dorit ziemlich exakt über dem Alpenraum zu liegen. Dorit beschert Frühlingsgefühle: Es sorgt für eine Stabilisierung der Atmosphäre, mögliche Störungen von Tiefdruckgebieten werden weit draussen auf dem Atlantik nach Norden abgelenkt. Auch in den kommenden Tagen bleibt uns Dorit erhalten, wie Meteonews mitteilt. Abgesehen von möglichen Nebelfeldern im Flachland, die sich tagsüber weitgehend auflösen, scheint jeweils praktisch uneingeschränkt die Sonne.

Nach frostigen Nächten ist es tagsüber vergleichsweise mild. So erreichen die Höchstwerte am Mittwoch 5 bis 8 Grad, am Donnerstag 6 bis 9 Grad, am Freitag 8 bis 10 Grad und am Wochenende im Mittelland rund 10 Grad.

In der Nordwestschweiz, im Wallis oder auch im Rheintal wird es jeweils voraussichtlich noch ein bis zwei Grad milder, ebenso in etwas erhöhten Lagen wie beispielweise auf dem Jura.

Auch auf der Alpensüdseite wird es warm: Bis einschliesslich dem kommenden Wochenende scheint die Sonne von einem mehrheitlich wolkenlosen Himmel bei Nachmittagstemperaturen von 11 bis 13 Grad.

Doch nicht nur im Flachland ist es ausgesprochen mild, besonders in der Höhe bekommt man die sehr milden Luftmassen zu spüren. So steigt die Nullgradgrenze bereits morgen Mittwoch im Osten auf 2200 bis 2300 Meter, im Westen auf rund 2500 Meter. Am Donnerstag liegt sie bei etwa 2700 bis 2800 Metern, und am Freitag dürfte sie sogar die 3000-Meter-Marke überschreiten.

Wintersportler kommen also voll auf Ihre Kosten, die Bedingungen für jegliche Schneesportaktivitäten sind ideal. Auch der Wind spielt kaum eine Rolle, er weht nur schwach aus nördlichen bis östlichen Richtungen. (pd/sre)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.