Der 59. Abt des Klosters Einsiedeln

Urban Federer ist seit Ende 2013 der 59. Abt des Klosters Einsiedeln. Geboren 1968 in Zürich, besuchte Federer die Klosterschule Einsiedeln. 1988 trat er der Ordensgemeinschaft der Benediktiner bei. 1992 legte er die ewige Profess ab. Zwei Jahre später empfing er die Priesterweihe.

Drucken
Teilen

Urban Federer ist seit Ende 2013 der 59. Abt des Klosters Einsiedeln. Geboren 1968 in Zürich, besuchte Federer die Klosterschule Einsiedeln. 1988 trat er der Ordensgemeinschaft der Benediktiner bei. 1992 legte er die ewige Profess ab. Zwei Jahre später empfing er die Priesterweihe.

Federer studierte Philosophie, Theologie sowie deutsche Literatur und Geschichte. Nach seiner Dissertation lehrte er am Gymnasium Einsiedeln Religion, Deutsch und Geschichte. Er absolvierte zudem eine Ausbildung in Gregorianischem Choral.

Am 23. November 2013 wählten ihn die Mönche des Konvents in Einsiedeln zum Abt. Papst Franziskus bestätigte die Wahl am 10. Dezember. Die Abtsbenediktion durch den St. Galler Bischof Markus Büchel fand am 22. Dezember 2013 statt. (cla.)