Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

CVP fordert Kopftuchverbot

Offensive Die CVP legt ihr Parteipapier zu «Werten und Rechtsstaat» vor, das die Grundlage für einen Religionsartikel bilden soll. Nach einem Bericht der «Sonntags-Zeitung» zeigt sich darin, dass die Pläne der CVP weit über ein Burkaverbot hinaus gehen. Die Partei will demnach ein Kopftuchverbot an Schulen durchsetzen, da die CVP Kleidungsstücke ablehne, die die Unterordnung der Frau unter den Mann symbolisierten, heisst es weiter. Schulen und Kindergärten seien gesetz­liche Schutzräume für das säkulare Gesellschaftsmodell, so die christliche Volkspartei.

Zudem solle das Aufenthaltsrecht für Migranten an verbind­liche Abmachungen gebunden werden. Im Papier heisst es, es brauche «detailliert formulierte Integrationsvereinbarungen von Neuankömmlingen als Voraussetzung für einen Aufenthalt». Zuwanderer sollen sich nicht nur auf die Einhaltung von Menschenrechten, sondern auch auf die Respektierung unserer Werte verpflichten. Gleichzeitig wird eine verstärkte Kontrolle der muslimischen Gemeinschaften und ein Einreiseverbot für Fundamentalisten gefordert. (bor)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.