Bündner Studie

Seit März 2008 gilt in Graubünden ein Rauchverbot in öffentlichen Gebäuden. Unter Leitung von Pietro Bonetti untersuchten danach Ärzte am Kantonsspital die Herzinfarkthäufigkeit.

Merken
Drucken
Teilen

Seit März 2008 gilt in Graubünden ein Rauchverbot in öffentlichen Gebäuden. Unter Leitung von Pietro Bonetti untersuchten danach Ärzte am Kantonsspital die Herzinfarkthäufigkeit. Resultat: Bereits im ersten Jahr nach der Einführung war ein Rückgang zu verzeichnen, und zwar im Vergleich mit den beiden Vorjahren um 22 Prozent. (dla)