Arthur Loepfe (CVP/AI)

«Samuel Schmid hätte für seinen Rücktritt keinen besseren Zeitpunkt wählen können. Nach dem SiK-Entscheid vom Dienstag war er erstmals nicht mehr in der Defensive. Als VBS-Chef hat Schmid zwar in letzter Zeit zugelegt. Wenn es nur darum gegangen wäre, hätte er im Amt bleiben können.

Drucken
Teilen

«Samuel Schmid hätte für seinen Rücktritt keinen besseren Zeitpunkt wählen können. Nach dem SiK-Entscheid vom Dienstag war er erstmals nicht mehr in der Defensive. Als VBS-Chef hat Schmid zwar in letzter Zeit zugelegt. Wenn es nur darum gegangen wäre, hätte er im Amt bleiben können. Er wäre auch Vizepräsident geworden. Zur Nachfolge: Sicher ist es nicht Blocher. Aber wenn die SVP einen einigermassen valablen Kandidaten aufstellt, bin ich dafür, dass man ihn wählt. Zu diesen Leuten zähle ich etwa Bruno Zuppiger, Adrian Amstutz und durchaus auch Ueli Maurer.»

Aktuelle Nachrichten