Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Arbeitszeit soll flexibler werden

Arbeitnehmerschutz Geht es nach der Wirtschaftskommission des Nationalrats, sollen die gesetzlich festgelegten Ruhezeiten der Arbeitnehmer eingeschränkt werden. Heute darf sich die tägliche Arbeitszeit auf maximal 14 Stunden erstrecken. Das heisst, wer morgens um 7 mit der Arbeit beginnt, darf nach 21 Uhr keine Arbeiten mehr verrichten. Die Kommission erachtet diese Regelung als veraltet. Sie schränke die Freiheit der Arbeitnehmer unnötig ein; verunmögliche zum Beispiel, dass sich Eltern nach dem Zubettgehen der Kinder nochmals an die Arbeit setzten, teilt sie mit. Mit einer bürgerlichen Mehrheit von 19 zu 6 Stimmen hat sich die Kommission deshalb dafür ausgesprochen, die maximal mögliche Arbeitszeit auf 17 Stunden zu erhöhen. (rob)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.