Alles möglich für Automaten-Fahrer

Drucken
Teilen

Verkehr Nur wer mit einem handgeschaltenen Auto die Fahrprüfung besteht, darf später auch ein solches fahren: So lauten derzeit die Regeln auf Schweizer Strassen. Nun will das Bundesamt für Strassen dies laut dem «Blick» ändern. Konkret schlägt der Bund vor, dass auch Lenker, die ihre Fahrprüfung mit einem automatisch geschalteten Auto absolviert haben, sich künftig in einem Wagen mit Handschaltung ans Steuer setzen dürfen.

Bei der Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) gibt man sich auf Anfrage skeptisch. Zwar begrüsst das bfu die Förderung von Automaten, weil dies die Verkehrssicherheit erhöhe. Gleichzeitig verweist Sprecher Marc Bächler aber auch auf eine australische Studie. Laut ihr weisen Fahrer, die ihre Prüfung mit einem Automaten abgelegt haben und später geschaltete Autos fahren, «wegen der ungewohnten und zusätzlichen Ablenkung» ein erhöhtes Unfallrisiko auf. Eine endgültige Position hat die bfu noch nicht eingenommen. (dow)