Alles geht seinen Gang

Hornkuh-Initiative

Tobias Gafafer
Drucken
Teilen

Bundesbern musste am Sonntag bei der Steuerreform eine herbe Schlappe einstecken. Politiker überbieten sich seither mit Vorschlägen, was jetzt geschehen soll. In den Berner Amtsstuben geht derweil alles seinen gewohnten Gang. Gestern befasste sich der Bundesrat mit der Hornkuh-Initiative. Diese will in die Verfassung schreiben, dass horntragende ausgewachsene Kühe, Zuchtstiere, Ziegen und Zuchtziegenböcke respektive deren Halter von Subventionen profitieren.

Der Bundesrat empfiehlt das Anliegen zur Ablehnung– ohne Gegenvorschlag. Horntragende Tiere zu halten, sei ein unternehmerischer Entscheid der Landwirte, schreibt das Departement des zuständigen Wirtschaftsministers Johann Schneider-Ammann. Dessen Votum zur Initiative im Parlament verspricht schon heute einen hohen Unterhaltungswert. Glücklich das Land, in dem sich die Regierung auch nach einer Schlappe unbeirrt mit solchen Fragen befasst.

Tobias Gafafer

Aktuelle Nachrichten