AKW Leibstadt bleibt vom Netz

Drucken
Teilen

Energie Das AKW Leibstadt muss seine Wiederinbetriebnahme nach der Jahresrevision erneut hinausschieben. Grund sind weitere Brennelemente, die nicht den Anforderungen entsprechen und deshalb ersetzt werden müssen. Als neuer Termin für die Inbetriebnahme nennt die Kernkraftwerk Leibstadt AG in einer Mitteilung Ende Dezember. Schon Ende Oktober hatte die AKW-Betreiberin mitgeteilt, dass sich die Wiederinbetriebnahme um zehn Tage auf 17. November verzögern wird. (sda)