AHV zahlt für beide Ohren

Merken
Drucken
Teilen

Sozialversicherungen IV-Bezüger erhalten einen höheren Beitrag an Hörgeräte als AHV-Rentner. Das ist ungerecht, findet das Parlament. Nach dem Ständerat hat gestern auch der Nationalrat eine Motion von FDP-Ständerat Josef Dittli (UR) angenommen. Anders als die kleine Kammer will der Nationalrat aber keine vollständige Angleichung. Den Motionstext änderte die grosse Kammer ­dahingehend ab, dass die AHV ­einen Kostenbeitrag an die Versorgung beider Ohren leistet. Wie bei der Vergütung an­derer Hilfsmittel soll dieser Betrag 75 Prozent des IV-Betrages entsprechen. Diesen Vorschlag brachte Bundesrat Alain Berset ein. Der Kostenbeitrag der IV für die Versorgung beider Ohren entspricht 1650 Franken, jener der AHV soll daher 1237.50 Franken betragen. Heute bezahlt die AHV pauschal 630 Franken, und dies nur für ein Ohr. (sda)