Aeschi nicht mehr SVP-Vizepräsident

Drucken
Teilen

Parteileitung Thomas Aeschi tritt als Vizepräsident der SVP zurück: «Ich will mich auf das Amt des Fraktionschefs konzentrieren», sagt der Zuger. Als Fraktionschef bleibt er Mitglied der Parteileitung. Damit bietet sich der SVP die Chance für einen weiteren Umbau der Partei­führung. Am 23. März werden die Parteigremien neu bestellt. Bereits ist bekannt, dass Christoph Mörgeli als Programmchef zurücktritt. Spekuliert wird, dass auch der 74-jährige alt Nationalrat Walter Frey seinen Platz in der Parteileitung räumen könnte. Strategiechef Christoph Blocher wird ebenfalls nachgesagt, dass er sich aus dem Gremium zurückziehen möchte. (dk)

Aktuelle Nachrichten