Abwahl Metzler

Die eidgenössischen Wahlen vom Herbst 2003 führten zu erneuten Stimmenverlusten der CVP. Die SVP legte hingegen wiederum stark zu, weshalb sie aus Konkordanzgründen Anspruch auf einen zweiten Sitz im Bundesrat erhob. Bei den Bundesratswahlen vom 10.

Drucken
Teilen

Die eidgenössischen Wahlen vom Herbst 2003 führten zu erneuten Stimmenverlusten der CVP. Die SVP legte hingegen wiederum stark zu, weshalb sie aus Konkordanzgründen Anspruch auf einen zweiten Sitz im Bundesrat erhob. Bei den Bundesratswahlen vom 10. Dezember 2003 wurde Ruth Metzler, erst seit März 1999 in der Landesregierung, als erstes amtierendes Regierungsmitglied seit 1872 nicht wiedergewählt. An ihrer Stelle sprach sich das Parlament für Christoph Blocher aus.