78-jährige St.Gallerin in eigener Wohnung ausgeraubt und eingesperrt

Zwei Männer haben am Freitagnachmittag eine 78-jährige Frau in deren Wohnung in St.Gallen ausgeraubt. Anschliessend sperrten sie die Rentnerin im Badezimmer ein. Die Frau blieb körperlich unverletzt.

Drucken
Teilen

(sda) Die beiden Männer läuteten an der Wohnungstüre und einer von ihnen drängte die Frau, als diese öffnete, sogleich in die Wohnung zurück. Dort hielt er sie fest und forderte Geld von ihr. Sie gab ihm über 100 Franken aus ihrem Portemonnaie. Unter Gewaltandrohung forderte der Täter mehr Geld, worauf ihm die Frau aus einem Versteck mehrere tausend Franken aushändigte.

Danach schloss der Räuber die 78-Jährige im Badezimmer ein. Rund eine Stunde später wurde die Frau von ihrem heimkehrenden Ehemann befreit.