3200 Seiten, 89 Autoren

Der St. Galler Kommentar stellt die umfassendste Kommentierung der Bundesverfassung dar. Er hat in Wissenschaft und Praxis grosse Verbreitung gefunden und sich als Standardwerk etabliert. Im Rahmen der Neuauflage werden auch kontrovers diskutierte Verfassungsfragen thematisiert.

Drucken
Teilen

Der St. Galler Kommentar stellt die umfassendste Kommentierung der Bundesverfassung dar. Er hat in Wissenschaft und Praxis grosse Verbreitung gefunden und sich als Standardwerk etabliert. Im Rahmen der Neuauflage werden auch kontrovers diskutierte Verfassungsfragen thematisiert. So zum Beispiel das Verhältnis von Landesrecht und Völkerrecht. Die dritte Auflage besteht aus zwei Bänden mit 3200 Seiten. 89 Autoren wirkten mit. Herausgeber sind Bernhard Ehrenzeller, Benjamin Schindler, Rainer J. Schweizer und Klaus A. Vallender. (red.)

Aktuelle Nachrichten