Anmelden

Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Schweiz
Woher unser Essen kommt, wird immer wichtiger. Trotzdem erteilten die Schweizerinnen und Schweizer gestern zwei Initiativen zur Ernährung eine deutliche Absage. Im Bild ist ein Marktstand mit Gemüse zu sehen. Bild: Gaëtan Bally/Keystone (Zürich, 18. Juli 2014)

Die nächsten Initiativen zur Nahrungsmittelproduktion sind unterwegs

Die Bevölkerung wird sich bald wieder zur Landwirtschaftspolitik äussern. Was bedeuten die Resultate für diese Abstimmungen? Darüber gehen die Meinungen auseinander.
Doris Kleck
Verhüllte Frauen in Genf: Eine Volksinitiative strebt ein nationales Verbot an. Bild: Salvatore Di Nolfi/Keystone (Genf, 3. August 2010)

St.Galler Burkaverbot erregt international Aufsehen

Im Kanton St.Gallen haben sich die Stimmbürger klar für ein Burka-Verbot ausgesprochen. Das ist ein Signal für die anstehende Abstimmung auf nationaler Ebene. Und es sorgt für Schlagzeilen in muslimischen Ländern.
Katharina Brenner, Fabian Fellmann, Regula Weik

Das Velo ist neu in der Verfassung

Das Stimmvolk hat den Veloartikel deutlich angenommen. Allerdings ist das Ja nur die erste Etappe. Nun kommt es auf das lokale Engagement an, ob Velowege tatsächlich besser werden.
Anna Wanner

E-Zigarette aus den USA boomt auch in der Schweiz

In Amerika erreicht die E-Zigaretten-Marke Juul einen Marktanteil von 70 Prozent. Mit einem Kodex will der Bund die Ausbreitung unter Schweizer Jugendlichen verhindern. Ob das gelingt, ist fraglich.
Lorenz Honegger

Der Dalai Lama zu Besuch: «Alle Sorgen fallen sofort ab»

Tibetische Familien in prächtigen Trachten sind ins Tösstal gepilgert, um den Dalai Lama zu sehen. Der religiöse Grossanlass rund um das buddhistische Kloster zieht auch westliche Sinnsucher an.
Melissa Müller
Weitere Artikel
Regula Rytz, Parteipräsidentin der Grünen, nimmt am Sonntag Stellung zum Nein des Stimmvolks gegen die Fair-Food-Initiative.  (Bild: Keystone, Patrick Hürlimann)

Grünen-Präsidentin Rytz: «Es braucht endlich Fortschritte beim Pestizideinsatz»

Für Regula Rytz hat die Fair-Food-Initiative trotz Ablehnung viel bewirkt. Den Pestizideinsatz in der Landwirtschaft will die Präsidentin der Grünen zwar beschränken, die hängigen Volksinitiativen dazu gehen ihr aber zu weit.
Tobias Bär

Gesperrte Strassen wegen Sturm und Brandruine in Zürich

In der Stadt Zürich ist am Sonntagabend ein Teil des Bahnhofquais vorsichtshalber für den Verkehr gesperrt worden. Gründe waren der Sturmwind und die einsturzgefährdete Brandruine in der Nähe des Zürcher Hauptbahnhofes.
SDA

Ja zu Veloartikel – klares Nein zu beiden Landwirtschaftsinitiativen

Die Endergebnisse liegen vor: Die beiden Agrar-Initiativen wurden deutlich abgelehnt, der Bundesbeschluss Velo klar angenommen. Der Abstimmungssonntag im Liveticker.
Aktualisiert
BundeshausredaktorinDoris Kleck
Kommentar

Das Nein zu den Agrarinitiativen ist ein deutliches Signal gegen die Abschottung der Schweizer Landwirtschaft

Beide Agrarinitiativen sind klar gescheitert. Das liegt an Fehlern der Initianten bei der Abstimmungskampagne. Aber auch daran, dass die Schweizerinnen und Schweizer mit der Landwirtschaftspolitik des Bundes zufrieden sind.
Doris Kleck
Bundeshausredaktorin Barbara Inglin
Kommentar

Beim Velo sollen vor allem Kantone und Gemeinden Gas geben

Das Ja zum Veloartikel ist so gut wie sicher, gemäss Hochrechnungen wird der Bundesbeschluss sehr deutlich angenommen. Die Versprechen aus dem Abstimmungskampf sind nun einzuhalten, mahnt Bundeshausredaktorin Barbara Inglin.
Barbara Inglin

Nach dem Tessin auch in St. Gallen ein Verhüllungsverbot

Der Kanton St. Gallen verbietet das Burka-Tragen in der Öffentlichkeit. Die Stimmberechtigten sagten mit 73'830 zu 36'948 Stimmen deutlich Ja zur Vorlage. St. Gallen ist der zweite Kanton nach dem Tessin mit einem Burka-Verbot.

Fremdspracheninitiative auch in Graubünden chancenlos

Der Kanton Graubünden wird nicht zur Sprachinsel. Wie schon in anderen Kantonen zuvor, ist im Gebirgskanton eine Volksinitiative für nur eine Fremdsprache in der Primarschule verworfen worden.

Agrar-Initiativen finden beim Volk keine Gnade

Das Stimmvolk hat die beiden Agrar-Initiativen am Sonntag deutlich verworfen. Als Absage an eine ökologische und nachhaltige Lebensmittelproduktion möchten aber weder die Sieger noch die Verlierer das Resultat verstanden wissen.

Astronomischer Herbstbeginn wird von Sturmwinden eingeläutet

Pünktlich zum astronomischen Herbstanfang vom frühen Sonntagmorgen hat sich ein Wetterumschwung mit Sturmwinden angekündigt. MeteoSchweiz erliess für die Nacht auf Montag Sturmwarnungen der Stufen zwei und drei.
Gegen 20'000 Menschen haben am Samstag in Bern für Lohngleichheit und gegen Diskriminierung demonstriert. (Bild: Peter Schneider/Keystone (Bern, 22. September 2018)

Lohn(un)gleichheit: Überzeichnet der Bund die Diskriminierung von Frauen?

7,4 Prozent beträgt der Lohnnachteil der Frauen in der Schweiz laut der massgebenden Statistik des Bundes. Das Problem ist: Das Modell hat gravierende Mängel. Die tatsächliche Berufserfahrung als wichtigster Grund für die Lohndifferenz bleibt unbeachtet.
Roger Braun

SRG-Direktor kündigt Recherche-Redaktion in Bern und mehr Serien an

Nach der Kritik am Radio-Umzug von Bern nach Zürich hat SRG-Chef Gilles Marchand den Aufbau einer neuen Recherche-Redaktion in der Hauptstadt angekündigt. Zudem plant er dort eine Digitalplattform mit SRG-Inhalten und Untertiteln für das ganze Land sowie mehr Serien.

Davoser stehen trotz Mehrkosten hinter dem Wef

Die Davoser Stimmberechtigten stehen weiterhin hinter dem World Economic Forum Wef. Sie genehmigten eine Erhöhung der Sicherheitskosten. Das Kostendach wurde um eine auf neun Millionen Franken angehoben, die Standortgemeinde bezahlt einen Achtel oder 1,125 Millionen.

Über eine halbe Million Menschen an SlowUps in der ganzen Schweiz

Das schöne Wetter im vergangenen Sommer hat SlowUp eine Rekordteilnahme beschert. Über 530'000 Erwachsene und Kinder waren in der SlowUp-Saison 2018 unterwegs.

Zweijähriges Mädchen von Auto erfasst und tödlich verletzt

Ein zweijähriges Mädchen ist am Samstagnachmittag in Uesslingen TG von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. Es verstarb trotz Reanimationsbemühungen noch auf der Unfallstelle.

Ein Toter und drei Verletzte in Tramelan - Tatverdächtiger gefasst

Tötungsdelikt im Berner Jura: Ein Mann ist in der Nacht zum Sonntag in Tramelan erstochen worden. Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen. Er soll auch drei weitere Menschen angegriffen und verletzt haben.
Nationale Kundgebung für Lohngleichheit und gegen Diskriminierung «#Enough 18» am Samstag in Bern. Über vierzig Organisationen haben dazu aufgerufen. (Bild: Peter Schneider/Keystone (Bern, 22. September 2018))

Demonstration für Lohngleichheit und gegen Sexismus in Bern

Kurz vor der entscheidenden Parlamentsdebatte haben Gewerkschaften, Frauenorganisationen und linke Parteien gestern in Bern einen kräftigen Appell an den Nationalrat ausgesandt.
AktualisiertRoger Braun
Auf dem Land reicht die Glasfaserleitung vielerorts nur bis in die Anschlusszentrale im Dorf. (Bild: Carlo Reguzzi/Keystone (Bellinzona, 10. Februar 2015)

Zugang zur letzten Meile: Die Swisscom und die Doppelmoral

In der Schweiz sträubt sich die Swisscom gegen ein Gesetz, das der Konkurrenz Zugang zur letzten Meile verschaffen würde. In Italien jedoch, wo sie zu den Herausforderern gehört, verlangt sie exakt dasselbe.
Roger Braun
Während Spitäler, Pflegeheime und Geburtshäuser ab 2020 nach und nach ­ elektronische Patientendossiers anbieten müssen, bleibt deren Einsatz für Hausärzte und Patienten freiwillig (Themenbild: Alessandro della Valle/Keystone)

Digitale Dossiers sollen sich für Patienten lohnen

Das elektronische Patientendossier mache nur Sinn, wenn es auch den Patienten etwas bringe, sagt SP-Nationalrätin Edith Graf-Litscher. Sie verlangt per Vorstoss, dass solche Anreize möglich werden.
Eva Novak
Die Gewerkschaften sperren sich gegen flexiblere Arbeitszeiten im Baugewerbe. (Themenbild: Gaetan Bally/Keystone (6. Februar 2018))

Die Baumeister streiten sich mit den Gewerkschaften

In den Verhandlungen über einen neuen Landesmantelvertrag werfen die Baumeister den Gewerkschaften vor, die Arbeitslosigkeit hochzuschrauben. Diese bezeichnen die Kritik als absurd, warnen vor Arbeit auf Abruf und drohen mit Streiks.
Eva Novak
«Genug ist genug»: 20'000 Frauen und Männer demonstrieren auf dem Bundesplatz für Lohngleichheit. (Bild: Keystone/PETER SCHNEIDER)

20'000 demonstrieren in Bern für Lohngleichheit

Gegen 20'000 Menschen haben am Samstag in Bern für Lohngleichheit und gegen Diskriminierung demonstriert. Mehr als 40 Organisationen hatten zu der Kundgebung vor dem Bundeshaus aufgerufen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.