Anmelden

Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Schweiz

Frauenanteil im Verwaltungsrat von SMI-Unternehmen steigt nur wenig

Frauen sind in Verwaltungsräten der grössten börsenkotierten Unternehmen noch immer deutlich in der Minderheit. Ihr Anteil im Aufsichtsgremium in einem der 20 SMI-Unternehmen erhöhte sich in diesem Jahr nur marginal von 23 auf 24 Prozent.
Das wird momentan den App-Nutzern angezeigt. (Bild: Screenshot)

Ticket-App der SBB funktioniert nach Panne wieder

Wer am Freitag online ein Zugbillet lösen wollte, hatte ein Problem. Die SBB-App war ausgestiegen.  Inzwischen ist das Problem behoben.
Aktualisiert

Mit sechs Kilo Bushmeat im Koffer am Flughafen Zürich erwischt

Sechs Kilogramm Fleisch von Krokodilen, Stachelschweinen und Schuppentieren sind von der Eidgenössischen Zollverwaltung am Flughafen Zürich beschlagnahmt worden. Es wurde dem Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen übergeben und vernichtet.
Ein Soldat bedient einen Computer anlässlich des ersten Cyber-Lehrgangs. (Bild: Peter Schneider/Keystone (Thun, 21. September 2018))

Erster Cyber-Lehrgang für Rekruten angelaufen

Die Schweizer Armee bildet erstmals Rekruten zu Cyber-Spezialisten aus. Der neue Lehrgang kann mit einem eidgenössisch anerkannten Fachausweis abgeschlossen werden. Damit haben die jungen Männer auch im Zivilleben etwas in der Hand.
Postautos beim Busbahnhof am Hauptbahnhof Bern. (Archivbild: Peter Klaunzer/Keystone (Bern, 26. Juli 2018))

Postauto zahlt 205 Millionen an Bund, Kantone und Gemeinden zurück

Der Postauto-Skandal ist seit Freitag zumindest finanziell erledigt: Postauto Schweiz AG wird Bund, Kantonen und Gemeinden insgesamt 205,3 Millionen Franken zurückzahlen. Das Strafverfahren läuft weiterhin. Postauto hatte während Jahren Subventionen erschwindelt.
Aktualisiert
Weitere Artikel
Bundesrat Ignazio Cassis während der Fragestunde im Nationalrat an der Herbstsession der Eidgenössischen Räte am Montag, 17. September 2018, in Bern. (Bild: Peter Schneider/Keystone)

Bundesrat verschiebt Entscheide über Rahmenabkommen mit der EU

Der Bundesrat hat am Freitag ein weiteres Mal darüber beraten, wie es in den Verhandlungen über ein Rahmenabkommen mit der EU weitergeht. Entscheide sollen in einer Woche fallen.

Whistleblower sind auch in Zukunft nicht vor Kündigung geschützt

Der Bundesrat nimmt einen neuen Anlauf, die Rechte von Whistleblowern zu klären. Eine erste Fassung war dem Parlament zu kompliziert. Auch der geänderte Entwurf legt bloss das korrekte Vorgehen fest. Ein Kündigungsschutz ist weiterhin nicht vorgesehen.
Sie erhalten künftig maximal 20 Franken mehr AHV pro Monat: Rentnerpaar auf einer Parkbank am Bürkliplatz in Zürich. (Archivbild: Gaetan Bally/Keystone)

Bundesrat erhöht 2019 die AHV-Renten

Weil Preise und Löhne steigen, erhöht der Bundesrat die AHV- und IV-Renten. 2019 steigt die Minimalrente um 10 Franken, die Maximalrente um 20 Franken. Die Kosten belaufen sich auf 430 Millionen Franken pro Jahr.
Pierre Maudet steht erneut in der Kritik. (Bild: Salvatore Di Nolfi/Keystone)

Maudet schiesst zurück: «Weiss nicht, was die rauchen»

Pierre Maudet soll verdächtigt worden sein, Regierungskollegen abzuhören. Der angeschlagene FDP-Staatsrat verweist die neuen Vorwürfe ins Reich der Fantasie.
Henry Habegger

Versicherungsdetektive sollen eine Bewilligung benötigen

Am 25. November entscheidet das Stimmvolk, ob Versicherungsdetektive künftig bei Verdacht auf Missbrauch IV-Bezüger oder Unfallversicherte observieren dürfen. Der Bundesrat legt nun offen, wie er bei einem Ja die Details regeln würde.

Postauto trennt sich von Präsidenten von CarPostal France

Die Postauto AG hat sich von André Burri, dem Präsidenten der Postauto-Tochtergesellschaft CarPostal France, getrennt. Das Arbeitsverhältnis wurde Mitte September aufgelöst.

Bundesrat will Zugang zu Medikamenten vereinfachen

Der Bundesrat möchte den Zugang zu Medikamenten für die Bevölkerung vereinfachen. Ab 2019 können Apotheken gewisse verschreibungspflichtige Arzneimittel selbst abgeben. Gleichzeitig verschärft der Bundesrat die Kontrolle über den Medikamentenmarkt.
Trotz America first: US-Präsident Donald Trump hat signalisiert, dass er bereit ist, Handelshemmnisse abzubauen. (Bild: Carolyn Kaster/AP (Lewis Center, 5. August 2018))

Bundesrat soll der EU zuvorkommen - Druck für Deal mit Trump steigt

Der Bundesrat soll möglichst rasch und schneller als die EU ein Freihandelsabkommen mit den USA aushandeln: Das fordern Ständeräte von links bis rechts.
Kari Kälin
Blick in den Nationalrat während der Herbstsession. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Volk und Parlament vertragen sich so gut wie noch nie

Zuletzt konnte der Eindruck entstehen, zwischen dem Parlament und dem Stimmvolk verlaufe ein immer breiterer Graben. Doch dieser Eindruck täuscht, wie der Blick in die Vergangenheit zeigt.
Tobias Bär

Schweizer Forscher müssen wegen Gezerre mit der EU wieder zittern

Die Schweizer Hochschulen haben unter den Spannungen mit der EU gelitten. Jetzt befürchten sie, dass sich die Geschichte wiederholen könnte.
Dominic Wirth
Die Staatsanwaltschaft verdächtigt Maudet der Vorteilsnahme bei einer Reise in die Vereinigten Arabischen Emirate im Jahr 2015. (Bild: Salvatore Di Nolfi / Keystone)

Angeschlagener Genfer Staatsrat Maudet verliert Immunität

Das Genfer Kantonsparlament hat am Donnerstagabend die Immunität von Staatsrat Pierre Maudet aufgehoben. Dies macht den Weg frei für eine Anhörung des angeschlagenen FDP-Politikers durch die Staatsanwaltschaft.

Lokdefekt beeinträchtigt stundenlang Bahnverkehr Bern-Olten

Ein Lokomotivdefekt hat am Freitag vom frühen Morgen bis etwa 15 Uhr den Bahnverkehr zwischen Bern, Olten und Zürich beeinträchtigt. Wegen eines defekten Rads an der Lokomotive blieb ein Zug stecken und blockierte den Verkehr von West nach Ost.

Zwei Verletzte nach Explosion auf Boot auf Zürichsee

Bei der Explosion auf einem Boot auf dem Zürichsee bei Bäch SZ sind am Donnerstagabend zwei Menschen verletzt worden. Laut Angaben der Polizei brach nach dem Tanken aus ungeklärten Gründen ein Feuer aus. Danach kam es im Motorenraum zur Explosion. Das Boot sank.

Flughafen Bern baut nach SkyWork-Konkurs Stellen ab

Die Flughafen Bern AG streicht nach dem Konkurs der Berner Fluggesellschaft SkyWork Airlines 10 von 86 Stellen. Zudem legt der Verwaltungsrat ein Ausbauprojekt auf Eis.
Blutentnahme im Kantonsspital Sursee am 18. März 2008NLZ Boris BürgisserInfusionSpritze ImpfungBlut

SP will Krankenkassenprämien mit Volksinitiative Obergrenze setzen

Die SP will den steigenden Krankenkassenprämien mit einer Initiative eine Obergrenze von zehn Prozent des verfügbaren Einkommens setzen. Zudem sollen die Prämienverbilligungen in den Kantonen harmonisiert werden.
Baguette, Brezel oder Toastbrot: Auf den Schweizer Tellern landen vermehrt Backwaren, die im Ausland produziert wurden. (Bild: PD)

Schweizer Bäcker kämpfen gegen die Konkurrenz aus dem Ausland

Den Schweizer Bäckern bläst ein rauer Wind entgegen. Ausländische Mitbewerber und der Detailhandel machen ihnen ihr Metier streitig. Traditionelle Werte und eine Rückbesinnung auf das berufliche Handwerk sei eine Antwort darauf.
Raphael Bühlmann

Nationalrat lehnt Transparenzpflicht für Unternehmen bei Löhnen ab

Der Nationalrat hat am Donnerstag eine parlamentarische Initiative von Susanne Leutenegger Oberholzer (SP/BL) abgelehnt, die Unternehmen zur Offenlegung der Löhne ihrer Mitarbeitenden verpflichten wollte. Weniger weit gehende Massnahmen werden jedoch bald diskutiert.
Elisabeth Schneider-Schneiter plädiert für Realismus: Nicht nur Russen spionieren. Bild: Peter Klaunzer/Keystone (Bern, 8. Mai 2018)

Spionage: «Auch Amerikaner sind hier aktiv»

Trotz Spionageaffäre will Elisabeth Schneider-Schneiter die Sanktionen gegen Russland lockern. Sie schaden nur dem Volk, ändern aber nichts am Vorgehen Putins, sagt die Präsidentin der Aussenpolitischen Kommission des Nationalrates.
Interview: Doris Kleck

Nationalrat will Aufsicht über muslimische Vereine verschärfen

Der Nationalrat will hierzulande mehr Licht in die internationalen Finanzflüsse von Moscheen und muslimischen Vereinen bringen. Er hat am Donnerstag eine Motion von Doris Fiala (FDP/ZH) gutgeheissen, die für Vereine eine Eintragungspflicht ins Handelsregister fordert.

Ständerat will Wasserzins auf heutigem Niveau belassen

Der Wasserzins, den Kraftwerke für die Nutzung des Wassers bezahlen, soll vorerst nicht gesenkt werden. Der Ständerat ist mit dem Vorschlag des Bundesrates einverstanden, beim heutigen Wasserzinsmaximum zum bleiben.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.