Zusammenspiel von süss, sauer und bitter

Cidre ist die französische Übersetzung von Most oder Apfelsaft. Doch Cidre entspricht nicht dem, was wir unter Saft verstehen.

Merken
Drucken
Teilen

Cidre ist die französische Übersetzung von Most oder Apfelsaft. Doch Cidre entspricht nicht dem, was wir unter Saft verstehen. Bei der klassischen Cidre-Produktion, wie sie etwa in Nordfrankreich oder in der spanischen Region Asturien angewendet wird, setzt nach der Abfüllung eine zweite Gärung in der Flasche ein. So entsteht ein Apfelschaumwein, der von süss bis trocken alle Nuancen aufweisen kann. Eine entscheidende Rolle spielt die Mischung von unterschiedlich süssen, sauren, süss-sauren und bitteren Sorten. Wegen sehr unterschiedlichen Reifezeitpunkten der Sorten kann die Herstellung über mehrere Monate dauern. Der Alkoholgehalt liegt üblicherweise bei 2,5 bis 5 Volumenprozent. (Hn.)