Wir sind doch alle individuell

In der Forschung über richtige und falsche Ernährungsweisen stösst man immer wieder auf neue Entdeckungen. So auch bei einer Untersuchung an Labormäusen in Orlando. Über vier Monate wurden vier verschiedenen Mäusegruppen auf unterschiedliche Weise gefüttert.

Drucken
Teilen

In der Forschung über richtige und falsche Ernährungsweisen stösst man immer wieder auf neue Entdeckungen. So auch bei einer Untersuchung an Labormäusen in Orlando. Über vier Monate wurden vier verschiedenen Mäusegruppen auf unterschiedliche Weise gefüttert. Nicht alle Mäuse einer Gruppe reagierten gleich – einige wurden fettleibig und krank, andere blieben gesund. Die Forscher begründen dies mit unterschiedlicher genetischer Veranlagung der Mäuse. Will heissen, was die einen fett macht, setzt bei den anderen gar nicht erst an. Bei der Maus wie beim Menschen. Neu ist das nicht, aber hören kann man es nicht oft genug. (jos)