Wenn das Max Frisch wüsste

Wenn wir das recht sehen, hat das Ressort SRG-Bashing des «Blick» seit einiger Zeit nichts mehr zu tun gehabt. Umso schöner, dass ihm gerade der gestrige Jubiläums-«Literaturclub» des Schweizer Fernsehens eine Breitseite wert war. «Deutsche erklären uns Max Frisch», lautete die Affiche.

Drucken
Teilen

Wenn wir das recht sehen, hat das Ressort SRG-Bashing des «Blick» seit einiger Zeit nichts mehr zu tun gehabt. Umso schöner, dass ihm gerade der gestrige Jubiläums-«Literaturclub» des Schweizer Fernsehens eine Breitseite wert war. «Deutsche erklären uns Max Frisch», lautete die Affiche. Tatsächlich sassen mit Elke Heidenreich, Daniel Cohn-Bendit und Nicola Steiner drei Deutsche in der Runde – und Philipp Tingler als deutsch-schweizerisches Zwitterwesen. Und solche Leute wollen über Max Frisch reden, unseren Max Frisch? Der hätte wohl nur vielsagend geschwiegen, wäre er nach der Causa gefragt worden. Oder simpel gesagt: «Was soll's?» (R.A.)