Von A bis Y

LESBAR SACHBUCH

Bruno Knellwolf
Merken
Drucken
Teilen
fc - lesbar - montag (Bild: Bruno Knellwolf)

fc - lesbar - montag (Bild: Bruno Knellwolf)

LESBAR SACHBUCH

Seit 56 Jahren erscheint das Jahrbuch «Flugzeuge der Welt». Claudio Müller präsentiert in der aktuellen Ausgabe Flugzeuge von A wie «Advanced Tactics Black Knight Transformer» bis Y wie die russische «Yakowlew YAK-130». Der Autor zeigt auch, was in Zukunft in die Luft gehen könnte. Der Airbus E-Fan ist ein erstes Elektroflugzeug und alltagstauglicher als Piccards «Solar Impulse 2». Der Airbus E-Fan ist ein zweisitziger Prototyp mit zwei Elektromotoren, die 30 KW leisten. Seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 220 km/h, die maximale Flugdauer 40 Minuten, sie soll aber auf 60 Minuten gesteigert werden. Geplant ist auch ein viersitziger E-Fan im Jahr 2019. Noch futuristischer ist die HY4, die jetzt zum Erstflug starten soll – ein Flugzeug mit Brennstoffzellen-Antrieb.

Claudio Müller: Flugzeuge der Welt 2016, Motorbuch Verlag 2016, 320 S., Fr. 16.90

Im Bogen durch den Berg

Alles zum Gotthard in Kürze bietet das neue SJW-Heft «Weltklasse Gotthard», das wie schon seit Jahrzehnten Schülern in der Schweiz angeboten wird. Dieses SJW-Heftli zeigt mit schönen Bildern und Grafiken die Geschichte vom Saumpfad bis zum 57 Kilometer langen Gotthard-Basistunnel. Man erfährt auch, dass der Autobahntunnel durch den Gotthard im Gegensatz zum Bahntunnel keine gerade Linienführung hat, sondern einen weiten Bogen nach Westen macht. Grund dafür sind die vier senkrechten Entlüftungsstollen, mit denen die Abgase abgesaugt werden. Diese Schächte wollte man möglichst kurz halten und passte die Streckenführung dementsprechend an.

Matthias Rennhard: Weltklasse Gotthard, SJW-Publikation, SJW-Nr. 2519, 72 S., Fr. 6.–

Fliegenretter

«Ohne Insekten überlebt die Menschheit nur noch wenige Monate», hat Hans-Dietrich Reckhaus durch den bekannten Insektenforscher Edward Wilson erfahren. Reckhaus selbst führt ein Biozid-Unternehmen in Gais und hatte vor Jahren die Einsicht, Insekten nicht nur zu vertreiben, sondern auch zu retten. Reckhaus beschäftigte sich deshalb drei Jahre lang intensiv mit Nutzen, Schaden und Entwicklung von Insekten. Die Ergebnisse fasst er in seinem Buch zusammen.

Hans-Dietrich Reckhaus: Warum jede Fliege zählt, Insect-Respect, www.insect-respect.org, kostenlos

fc - lesbar - montag (Bild: Bruno Knellwolf)

fc - lesbar - montag (Bild: Bruno Knellwolf)

fc - lesbar - montag (Bild: Bruno Knellwolf)

fc - lesbar - montag (Bild: Bruno Knellwolf)