Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vier Zentimeter grösser – ganz ohne High Heels

Ich, die selbst auch nicht mit den längsten Beinen beschenkt wurde, muss mich im Supermarkt oder bei Konzerten immer auf die Zehenspitzen stellen. Nicht ganz so Grossgewachsene wünschen sich deshalb vor allem eines: Ein paar Zentimeter grösser zu sein.
Jeannine Kempf

Ich, die selbst auch nicht mit den längsten Beinen beschenkt wurde, muss mich im Supermarkt oder bei Konzerten immer auf die Zehenspitzen stellen. Nicht ganz so Grossgewachsene wünschen sich deshalb vor allem eines: Ein paar Zentimeter grösser zu sein. Die neue Lösung dafür sind die keilförmigen Schuheinlagen des Schweizer Labels «Get Long Legs» für Frauen wie auch für Männer.

Grösse dazumogeln

Um sich schnell zwei, drei oder vier Zentimeter grösser zu schummeln, legt man die verstellbaren Absätze einfach in den Fersenbereich der Schuhe und stapelt sie je nach Bedarf übereinander.

Selbstbewusstsein wächst

Auf den Kautschuk-Einlagen steht man tatsächlich höher – und dennoch angenehm weich. Der unsichtbare Absatz verlängert optisch die Beine. «Get Long Legs» gibt dem Träger zudem eine aufrechtere Haltung, und durch die gewonnenen Zentimeter soll sich auch ein neues Selbstbewusstsein einstellen, derselbe Effekt wie beim Tragen von High Heels. Die Sohlen kommen in einem stylischen Design inklusive Reisebeutel daher. Praktisch, dass die Einlegesohlen bei 40 Grad waschbar sind. Dem durchdachten Produkt ist anzusehen, dass ein kreativer Kopf dahintersteckt. Die Zürcher Art Direktorin Karin Estermann hat diese Schuheinlagen gestaltet. Schuhe sind auch ausserberuflich ihre Leidenschaft und sie besitzt, wie so einige Frauen, viele davon.

«Get Long Legs» sollen ausserdem in so gut wie jeden Schuh passen. Das stimmt aber nur fast. Bei Sneakers mit hohem Schaft oder Stiefeln funktionieren die Einlegesohlen ohne Probleme. In tiefen Sneakers oder offenen Absatzschuhen jedoch findet die Ferse durch die Einlagen keinen Halt und rutscht aus dem Schuh. Für Sandalen, Ballerinas oder Flip-Flops ist dieses Produkt ebenfalls nicht gemacht. So schrumpft man an sommerlichen Tagen wohl oder übel schnell wieder auf seine Originalgrösse zurück.

Alternative zu High Heels

Mit «Get Long Legs» fühlte ich mich grösser – und zwar nicht nur körperlich. Jedoch hat mein Umfeld den Grössenunterschied erst bemerkt, als ich es darauf ansprach. Dann kamen Reaktionen wie: «Stimmt! Jetzt, wo du es sagst.» Die Einlagen sind bequem, doch nach einiger Zeit begannen meine Füsse und Knie zu schmerzen. Jeden Tag sollte man die Einlagen seinem Körper vielleicht nicht antun. Täglich Absatzschuhe zu tragen ist ja bekanntlich auch ungesund. Eins ist aber sicher: Mit «Get Long Legs» leidet man definitiv weniger als mit High Heels. Die Sohlen zu testen war zwar witzig, ich hätte sie mir allerdings nie angeschafft. Denn wahre Grösse wird meiner Meinung nach nicht in Zentimetern gemessen.

Getlonglegs.com, zwei Einlage inkl. Reisebeutel, Fr. 29.90.–

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.