«Ich bin fast täglich hier»

Nicole Schmid besucht die Aareinsel fast täglich. Sie befürchtet mit der Umgestaltung verschwindet das "Hundeparadies".

Drucken
aue2_dsc.jpg

aue2_dsc.jpg

Aargauer Zeitung

«Ich bin mit meinen beiden Mischlingshündinnen Triniti und Käthi fast täglich hier anzutreffen», erklärt Nicole Schmid. Sie scheut den relativ weiten Weg von Hägglingen her nicht, denn: «Es ist wirklich ein Hundeparadies. Vielfach sind die gleichen Leute hier, Halter und Tiere kennen sich und das bringt viele Vorteile. Im Sommer ist es angenehm frisch hier, die Tiere können beim Spielen auch ins Wasser gehen und sich richtig austoben. Möglich ist das auch, weil es auf der Insel keinen Wildbesatz gibt und die Hunde trotz offiziellem Leinenzwang frei laufen dürfen. Schön ist auch, dass die Hundehalter hier wochentags praktisch unter sich sind. Wir stören niemanden und das ist sehr angenehm.

Leider ist zu befürchten, dass mit der Umgestaltung dieser Idylle verschwindet. Ich hoffe, dass uns in der Region etwas Vergleichbares angeboten wird. Wo sonst können wir unsere Hunde noch laufen und sich austoben lassen? Laufen lassen gehört doch zu einer artgerechten Haltung von Tieren auch dazu.»

Aktuelle Nachrichten